MI REVOLUCION (2006)

Buch und Regie: Simon Assmann
Produktionsjahr: 2006
Länge: 45min
Sprache: Spanisch
Produzent: Simon Assmann
Kamera: Simon Assmann, Tobias Müller
Montage: Kirsten Kieninger
Tonbearbeitung: Eric Gühring


Die 70-jährige Juana füttert die Hühner und kocht jeden Tag für die Arbeiter der Finca. Für sie und ihren Mann Polo ist das Leben ein Kampf ums Überleben, auch wenn sie jetzt Landbesitzer sind.

Leydis lebt in Havanna, sie ist 25 Jahre alt und allein erziehende Mutter. Zusammen mit weiteren Frauen hat sie eine Hip Hop-Band gegründet, ihre Tochter Erika ist bei all ihren Proben und Konzerten dabei. In ihren Songs kämpft Leydis für Meinungsfreiheit und Menschenrechte.

Mit ihrer Musik protestiert sie gegen Fidel Castro und das sozialistische Regime von dem sie zensiert wird. “Mi Revolucion” ist ein Dokumentarfilm über zwei Generationen von Frauen. Die eine Generation hat mit Fidel für die Unabhängigkeit Kubas und bessere Lebensverhältnisse gekämpft.

Dagegen kennt die jüngere Generation nur das System des “Máximo Líder” Fidel und ringt um mehr Menschenrechte und persönliche Freiheiten – ohne Zensur und Kontrolle durch den Staat.

Der Film ist ein Stimmungsbild aus einem widersprüchlichen Land und ein Portrait über zwei Generationen von Frauen, entstanden im Austauschprogramm der Filmakademie Baden-Württemberg mit der internationalen Filmschule Kuba.

(Text: ZDF)

Festivals und Aufführungen:

Festivals: u.a. Filmschau Baden-Württemberg
Verkauf: ZDF dokuKanal

MI REVOLUCION links:

http://www.imdb.de